Haszcara ist noch oldschool, Haszcara macht noch alles selbst. Das jedoch umfasst nicht allein, Rhymes zu schreiben und Beats zu basteln, sondern auch den eigenhändigen Umsturz der Verhältnisse. »Ich bin kein Aushängeschild für dein Frauenbild / Also wär’s gut, wenn du dein Maul hältst / Ich präsentiere keine Szene, sondern einfach nur mich«, ließ die versierte Battle-Rapperin im Track »RepresentA« auf ihrer »Roter Riese«-EP im Jahr 2017 ihr Publikum wissen. Auf dem Debütalbum »Polaris« für Audiolith wurde der Ton ein Jahr später noch einmal schärfer. »Jetzt ist Haszcara an der Reihe / Rapper machen auf divers, dabei machen sie das Gleiche«, stellte die Wahlberlinerin bereits im dritten Track klar und zeigte in den 13 anderen, dass Rapper nicht allein bei ihren explosiven Live-Performances noch einiges lernen können. Für die heißt es: ab zurück auf die Oldschool, Hefte raus, und mitgeschrieben!